Call to Action (dt. Handlungsaufforderung) bezeichnet einen üblichen Begriff aus dem Bereich Marketing, auch Online Marketing. Dabei handelt es sich um eine Instruktion für den Konsumenten in grafischer Form, textlicher oder als Kombination von beiden, um ihn zum Handeln (kaufen, klicken, liken) zu bewegen.

Call-to-Actions (CTA) haben sich im Online Marketing als unabdingbar erwiesen. Online-Werbeanzeigen, oder kommerzielle Texte erzielen höhere Klickzahlen, wenn sie mit einem Call-to-Action ausgestattet werden.

Handlungsaufforderungen in Textform:

  • Jetzt kaufen!
  • Hier kaufen
  • Hier herunterladen
  • Jetzt anrufen!
  • Hier anmelden
  • Bitte hier klicken.
  • Hier Rabatte sichern
  • Werden Sie jetzt Mitglied!
  • Hier abonnieren

Die meisten CTAs zeichnen sich durch die Kürze aus und werden durch ein Ausrufezeichen verstärkt. Wichtig dabei ist, dass es nur eine Option gibt. Eine Auswahl zwischen A oder B sollte vermieden werden, da es den Kaufprozess oder die Handlung abbrechen oder beenden würde. Die Aufforderung sollte präzise, klar und eindeutig sein. Der CTA sollte zudem eine Dringlichkeit (jetzt oder nie) bzw. eine Situation von Mangel (nur noch zwei Fernseher verfügbar) zum Ausdruck bringen. Auch die Verknappung von Gütern oder die reine Aussage hilft dabei den Kaufprozess zu beschleunigen.

Buttons mit Handlungsaufforderung Beschreibung
 Call to Action Button in grün Button mit viel Click-Appeal durch Hinzufügen von Schatten. Prominent. Kurzer Text.
 CTA in lila Gesetzeskonformer Call-to-Action Button, der eindeutig den Vertragsabschluss zum Kauf deutlich macht. Vor 2012 galt noch “Jetzt bestellen” als Kaufabschluss. Aktuell muss der Button mit “Kaufen” oder “kostenpflichtig bestellen” gekennzeichnet sein.
 Handlungsaufforderung bei Social-Media-Buttons Text in Kombination mit Icons. Der CTA bringt zum Ausdruck, auf die Social Media Icons zu klicken.

Grafische Lösungen wie die obigen Button erweisen sich im Vergleich zu den Handlungsaufforderungen in Textform als erfolgreicher. Wichtige Eigenschaften, die ein Button mit einer Handlungsaufforderung erfüllen muss: Kurzer eindeutiger Text, Button in Farbe, Button wird freistehend und prominent platziert, er ist gesetzeskonform getextet und für mobile Geräte optimiert.

Ein Call-To-Action kann auch in einem Video mündlich und gleichzeitig per Handbewegung oder durch Zeigen auf ein Video-Overlay ausgelöst werden, mit der Aufforderung diesen anzuklicken.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Webseiten ranken besser, wenn Google Klick-Aktivitäten auf den Internetseiten verzeichnet. Dazu gehören Klicks wie etwa auf Kauf-Buttons, Navigationsbuttons oder Textlinks. Als Aufgabe der OnPage-Optimierung werden CTA-Lösungen gesucht und getestet, um mehr Klicks zu generieren und einwandfrei von einer Seite zur anderen zu gelangen oder die Besucher auf eine eigens erstellte Landeseite via CTAs zu leiten. Am Anfang oder am Ende des Fließtextes sollte der Besucher zu einer Handlung animiert werden.

Auch in der Meta-Description sollten Sie mit einer klaren Handlungsaufforderung arbeiten, um mehr Besucher aus den vorhandenen Impressionen zu genieren. Durch die gesteigerte CTR wird Ihre Webseite in den Augen der Suchmaschinen relevanter.

Bedeutung im Suchmaschinenmarketing

Werbeanzeigen mit Call-To-Actions erzielen eine höhere Click-Trough-Rate. Auch hier werden alte und neue Formen permanent getestet und optimiert, um höhere Klickzahlen zu erreichen. Gerade im Banner-Bereich kombinieren Webmaster bzw. Grafikdesigner CTA und Farben sowie geometrische Formen, damit diese an Klick-Attraktivität gewinnen.

Quellen und Verweise:


Starten Sie noch heute mit uns durch

Hier Kontakt aufnehmen!